Waldbaden – Holz und die Nähe zur Natur

September 2020 | Wohlbefinden & Lifestyle

 

Wenn Sie den Begriff Waldbaden das erste Mal hören, denken Sie vielleicht an einen idyllischen Waldteich als Abkühlung an heißen Sommertagen. Tatsächlich ist das Waldbaden aber auch im tiefsten Winter für Jedermann geeignet – und das ganz ohne Badekleidung. Wir verraten Ihnen, was hinter dem Entspannungstrend steckt und welche Rolle Holz dabei spielt.

 

Wieso Sie zum Waldbaden keine Badehose brauchen

Waldbaden bezeichnet kein erfrischendes Bad in einem Waldgewässer. Es geht um den bewussten Aufenthalt im Wald als Entspannungsmethode. Sie spazieren also durch den Wald, nehmen dessen entspannende Wirkung auf und baden in der naturnahen Atmosphäre.

Besonders in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen haben die heimischen Wälder massiv an Beliebtheit gewonnen. Österreich hat an dieser Front auch ordentlich was zu bieten: Fast die Hälfte der Staatsfläche ist Wald. Und der lädt vielerorts zum Verweilen, Entspannen, Spazieren oder Radfahren ein. Das Waldbaden geht dabei aber noch einen entsprechenden Schritt weiter.

 

Die natürlichste aller Methoden zum Stressabbau

Bereits seit den 1980er Jahren betreiben die Japaner Shinrin Yoku – also das bewusste Aufhalten im Wald zur Entspannung – zu Deutsch Waldbaden. Der Trendfaktor entstand aus einer Studie, in der es dem japanischen Professor Qing Li gelang, die gesundheitsfördernde Wirkung des Waldes zu beweisen. Das Ergebnis dieser Studie lautet zusammengefasst:

  • Längere Aufenthalte im Wald senken den Blutdruck und verbessern die Elastizität der Arterien
  • Waldbaden wirkt stressmindernd – bereits ein Tag im Wald senkt das Adrenalin um bis zu 30 Prozent
  • Das Immunsystem wird bei jedem Waldbaden gestärkt – ein Tag im Wald erhöht die Immunaktivität um bis zu 40 Prozent und für bis zu 30 Tage

 

Wie wird’s gemacht?

Im Grunde ist es so einfach, wie es klingt: Gehen Sie in den Wald und genießen Sie. Die Nähe zur Natur, den Duft, den Artenreichtum an Pflanzen und Tieren, die frische Luft, das angenehme Klima. Wichtig ist, dass Sie jeden Moment Ihres Waldbades bewusst wahrnehmen und genießen. Damit Ihr ausgiebiges Bad optimal zu Ihrer Entspannung beiträgt, haben wir noch einige Tipps für Sie:

  • Nehmen Sie sich so viel Zeit wie möglich. Mindestens eine Stunde – je länger, desto besser.
  • Bewegen Sie sich während Ihres Waldbades – idealerweise gehen Sie mindestens 2,5 Kilometer.
  • Zum Ausgleich gönnen Sie sich aber auch ausreichend häufig bewusste Ruhemomente – ruhen Sie sich an einem Baum aus, setzen Sie sich in die Wiese oder atmen Sie einfach einmal ganz bewusst durch.
  • Achten Sie auf bequeme und passende Kleidung, damit Ihre Entspannung nicht vom Wetter oder schmerzenden Füßen gestört wird.
  • Nehmen Sie ausreichend Wasser und bei längeren Aufenthalten etwas zu Essen mit.

 

 

Der bewusste Aufenthalt in der Natur – Waldbaden bedeutet mit allen Sinnen entspannen und genießen

  • Seien Sie achtsam! Das gilt für das bewusste Genießen des Waldes, aber auch für die Rücksichtnahme auf dessen Bewohner. Betreten Sie nur die Bereiche des Waldes, die für Spaziergänger erlaubt sind und hinterlassen Sie keine unnatürlichen Spuren.

 

Was hat Waldbaden mit Holz zu tun?

Natürlich gibt’s keinen Wald ohne Bäume – das ganze Prinzip des Waldbadens würde ohne sie nicht existieren. Aber die Bäume tragen noch viel mehr dazu bei, dass ein Waldbad seine gesunde Wirkung entfalten kann.

 

 

Bäume dünsten Terpene aus, die ihre Kraft auf den Menschen wirken lassen.

 

Das ist kein esoterischer Ansatz, sondern eine nachgewiesene Tatsache. Terpene sind von Bäumen ausgedünstete Pflanzenstoffe, die positiv auf das menschliche Immunsystem wirken – und so das stressmindernde, immunsteigernde Waldbaden erst möglich machen.

Diese Wirkung bleibt aber nicht auf den Wald beschränkt. Das naturnahe, beruhigende Gefühl strahlt Holz auch im verarbeiteten Zustand noch aus. Deshalb sorgen Holzmöbel, Holzfußböden und Holztreppen Zuhause für eine einzigartige Atmosphäre, natürlichen Duft und pures Wohlfühlen – wie ein Waldbad im eigenen Wohnzimmer.