Menschen vor den Vorhang – Hinter den Kulissen von Schachreiter

Juli 2020 | Hinter den Kulissen

 

Ohne sie würden bei Schachreiter wahrscheinlich so manche Zahnräder stillstehen. Kerstin Walcher ist bei Schachreiter in der Administration tätig und hat sämtliche Abläufe genau im Auge – dabei behält sie auch in den heißen Sommermonaten immer einen kühlen Kopf.

Wie es sie zu Schachreiter verschlagen hat und was für sie persönlich das Unternehmen Schachreiter ausmacht erzählt sie in den folgenden Zeilen.

 

Wie hat es dich zu Schachreiter verschlagen und seit wann bist du im Betrieb beschäftigt?

Ich kenne sowohl die Familie als auch das Unternehmen Schachreiter bereits seit Längerem, da ich auch in Ottnang wohne und wir auch eine Treppe von Schachreiter bei uns im Haus haben. Von offenen Job habe ich durch Mundpropaganda erfahren und bin jetzt seit Februar 2019 im Unternehmen.

 

In welchem Bereich bist du bei Schachreiter tätig und was sind da deine Tätigkeiten?

Ich bin in der Administration tätig – eigentlich Mädchen für alles 😉

Meine Tätigkeiten sind vom Telefondienst, über Lieferscheine und Eingangsrechnungen einbuchen bis zum Buchen von Unterkünften für unsere Monteure eigentlich fast alles, was täglich so im Backoffice anfällt.

 

 

Wie sieht dabei ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

Zu meinen Tätigkeiten gehört das Buchen von Lieferscheinen, Eingangsrechnungen und Auftragsbestätigungen sowie die Verwaltung der Zeitlisten aller Mitarbeiter. Sehr oft müssen für unsere Monteure auch Hotelzimmer in der Nähe unserer Baustellen gebucht werden. Während der Messesaison, also hauptsächlich im Herbst und Winter, koordiniere ich unsere Messestände.

 

Was gefällt dir besonders an deiner Tätigkeit bei Schachreiter?

Dass mein Arbeitstag sehr abwechslungsreich ist.

 

Wie würdest du das Arbeitsklima bei Schachreiter beschreiben?

Wir sind eine lustige Truppe. Bei uns geht es sehr freundschaftlich und locker zu.

 

Was zeichnet Schachreiter sonst noch als Arbeitgeber aus?

Schachreiter ist eine Firma, die sehr an neuen Sachen und Weiterentwicklung interessiert ist und auch sehr offen ist für Neues.

 

„Bei Schachreiter gefallen mir die freundschaftliche und lockere Stimmung unter den Kollegen sowie die abwechslungsreichen Arbeitstage besonders gut.“

 

Was schätzt du persönlich am Unternehmen Schachreiter?

Schachreiter ist sehr familienfreundlich. Gerade Frauen oder auch Familienväter können kurzfristig frei bekommen oder ihre Arbeitszeiten ändern. Das ist nicht nur mir in den vergangenen Wochen und Monaten und eigentlich auch nach wie vor in Zeiten von Corona zugutegekommen.

 

Welches Erlebnis ist dir (besonders) positiv im Gedächtnis geblieben, seit du bei Schachreiter bist?

Eigentlich sogar mehrere. Ich mag die internen Veranstaltungen sehr gerne: Sommerfeste, Weihnachtsfeiern, Wanderung zu einer Alm, gemeinsame Veranstaltungen, Betriebsausflüge usw.

Kurz gesagt, mit Kollegen auch neben dem täglichen Arbeitsleben auch mal über andere Themen reden und gemeinsam über alles Mögliche lachen zu können.

 

Hast du ein Motto, das dich durch deinen beruflichen Alltag begleitet?

Geht nicht gibt’s nicht 😉

 

… und auf dem privaten Weg?

Lebe dein Leben so wie es ist und nicht so wie andere es gerne hätten.

 

Abschließend kurz in einem Satz – was möchtest du unseren Lesern noch mit auf den Weg geben?

Angefangen von der Idee über die Planung bis zur Fertigstellung sind Sie bei Schachreiter in den besten (Tischler)Händen.